Wir schreiben das Jahr 2017. Talente entdecken ist „in“. Schlagworte: Fachkräftemangel, War for Talents, Employer Branding sind mittlerweile überall bekannt. Gleichzeitig fehlen offensichtlich weiterhin gute Ideen, Konzepte und Strategien, um der zunehmend kritischen Situation Herr zu werden. Es kommt sogar noch schlimmer. Eine aktuelle Studie will herausgefunden haben, dass jetzt sogar die nächste Spezies vom Aussterben bedroht wird. Der Manager!

 

Manager-Talente entdecken – sonst stirbt Management aus!

Wenn bisher nur Fachkräften im Fokus einer artgerechten Haltung waren, muss jetzt deutlich weiter gedacht werden. Wo würden wir hinkommen, wenn es bald nicht nur keine Facharbeiter mehr gäbe, sondern auch der wahnwitzig gut bezahlte Manager keinen Nachfolger mehr hätte. Richtig, die Situation ist ernst!
Sogar doppelt ernst, denn eine Manpower-Studie hat herausgefunden, dass „Chef sein“ keine Priorität bei Young Professionals hat! Woran das wohl liegt? Bestimmt nicht am Gehalt, obwohl die monetären Faktoren ja gerne als TOP-Motivationshebel gehandelt werden. Spaß beiseite. Die Studie gibt interessante Hinweise auf eine ganz bestimmte Wahrnehmung des potenziellen Führungsnachwuchses. Sie fokussieren sich nämlich zu über 70% auf ihre individuellen Fähigkeiten. Führungskompetenzen stehen demnach nur selten auf der persönlichen „to learn“ Liste. Woran das wohl liegt?

 

Young Professionals könn(t)en besser führen als ihre Chefs

Die Lösung ist wirklich interessant. Junge Talente schätzen sich in den Führungskompetenzen: Zuhören, Feedback geben und motivieren selbst stärker ein, als ihren eigenen Chef!
Aha, Young Professionals könn(t)en also selbst viel besser führen, wenn man sie nur liesse. Eine spannende Selbsteinschätzung, die Potenzial zur Problemlösung hat. Oder zumindest für einen innovativen Ansatz um Talente entdecken zu können. Zugegeben, dem Aspekt der Selbsteinschätzung stehe ich ein bisschen kritisch gegenüber. Aus Sicht des Mitarbeiters sind die Kompetenzen des Chefs schnell kritisch bewertet. Kritik ist schnell gedacht. Doch nur wenige junge Talente sind wirklich in der Lage etwas besser zu machen. Und genau an diesem Punkt setzt meine Idee an.

 

Die „Was würdest DU tun?“ Frage

Talente entdecken, Führungsnachwuchs, Traineeprogramm, Führungskräfte entwickeln, gute Führung, Führungskompetenzen, richtig delegieren

Bei einem meiner Kunden wurden explizit kreative und mutige Teilnehmer für ein Nachwuchsprogramm im mittleren Management gesucht. Hintergrund war, dass im relativ alten Unternehmen „frischer Wind“ in den Führungsnachwuchs gebracht werden sollte. Ein paar Jahre zuvor hat sich das TOP-Management verjüngt und ist mit seinen innovativen Ideen am Widerstand des mittleren Management verzweifelt. Daher die durchaus kluge Entscheidung für mehr mutige junge Führungskräfte.

Um geeignete Talente für neue Führungspositionen zu entdecken, haben wir spezielle Fragen in den Bewerbungsbogen aufgenommen. Die Fragen lauteten: „Ganz allgemein, was würdest Du als Führungskraft hier im Unternehmen verändern wollen? Wie würdest Du dabei vorgehen? Wenn Du Dir eine Führungsposition hier im Unternehmen aussuchen könntest, welche wäre es? Was würdest Du dort innerhalb der ersten 6 Monate verändern wollen? Wie würdest Du dabei vorgehen?“

 

Talente entdecken leicht gemacht

Irgendwie waren alle Beteiligten im ersten Jahr kräftig angespannt. Es hätte nicht nur grober Unfug in den Antworten stehen können, sondern auch kleine Palastrevolutionen entstehen können. In der Praxis wurden wir tatsächlich überrascht! Viele bisher hochgelobte Potenzialträger haben kläglich versagt. Gleichzeitig haben sich nach dem Intranet-Aufruf auch Personen gemeldet, die kein Personaler auf dem Zettel hatte. Selbstverständlich war die Ergebnisqualität durchwachsen. Dennoch war von großem Mist bis zu echt coolen Ideen alles dabei. In dem folgenden Auswahlverfahren haben auch nicht alle Beteiligte überzeugt. Es wurden jedoch viele Ideen und Impulse gewonnen, die sonst in den Köpfen der Mitarbeiter geblieben wären. Und genau dieses Feedback haben die Beteiligten später auch gegeben. Sie fanden es toll, endlich mal gefragt zu werden. Egal, ob sie später im Entwicklungsprogramm waren, oder nicht!

 

Mein Fazit für Sie:

Sie sind auf der Suche nach qualifizierten Nachwuchsmanagern? Sie suchen Mitarbeiter, die Mitarbeiterführung, Selbstmanagement und visionäres Denken in sich tragen? Dann nehmen Sie allen Mut zusammen und fordern Sie die Mitarbeiter heraus. Talente entdecken zu können ist keine hellseherische Gabe. Auch die besten Analysetools liefern nicht immer zuverlässige Aussagen. Am Ende des Tages kann es die einfache Antwort auf die Frage „Was würdest DU tun?“ sein.
Wenn Sie weitere Fragen zu der Vorgehensweise haben, mit mir darüber diskutieren wollen, etc. dann sprechen Sie mich gerne an. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Mit besten Grüßen,

Ihr Henryk Lüderitz

Lüderitz -Einer von Euch- hat 4,73 von 5 Sterne | 147 Bewertungen auf ProvenExpert.com